Banner Start Bikerfreunde Final
bike_25

„Neckar – Rhein – Mosel Tour“
18. September – 20. September 2015



Freitag, den 18.09.2015

Zur letzten großen Ausfahrt in der Saison 2015, trafen sich 10 Bikerinnen und Biker bzw. 8 – den Michl und Mani
treffen wir erst in Nackarsulm - an der Raststätte Lechwiesen zur „Neckar-Rhein-Mosel-Tour“, leider sind auch
dieses mal ein paar Biker ausgefallen. Nichts desto trotz machten wir und nach einer kurzen Einweisung auf den Weg.

Von einem traumhaft goldenen Herbstwochenende waren wir weit entfernt – für die gesamte Tour wurde wolkiges –
teilweise heiteres Wetter, mit Schauern und relativ kühl vorher gesagt, aber davon liesen wir uns nicht beeinflussen.

Wir fuhren auf der A96 nach Memmingen, dann ein kurzes Stück auf der A7 bis zur Ausfahrt Biberach an der Riß,
weiter über Ochsenhausen nach Biberach an der Riß. Die Route führte uns im Anschluss über Riedlingen – Zweifalten –
Reutlingen – Böblingen, danch kurz auf die A7 und A8 bis zur A 81 – Ausfahrt Freiberg am Neckar – weiter an den
Neckarschleifen vorbei an Heilbronn bis nach Neckarsulm, wo wie uns ja mit Michl und Mani trafen.

Nach einer kurze Rast, ging es dann weiter – entlang am Neckar über Bad Friedrichshall – Neckarzimmen – Mosbach –
Eberbach – Neckarsteinach – Neckargemünd bis nach Heidelberg. In Heidelberg auf dem historischen Marktplatz – mit
Blick zum Schloss legten wir dann eine längere Kaffeepause ein. Nach dieser Rast fuhren wir dann den Rest der Strecke
 über Mannheim – Frankental – Alzey auf der A 61 bis nach Bingen am Rhein.

In der Jugendherberge Bingen angekommen, machten wir uns kurz frisch und trafen uns dann mit Christine und Jürgen
im “Gaggianer” zum Abendessen. Ein gemütlicher Abend bei gutem Essen beendete den ersten Tag der Tour.


Samstag, den 19.09.2015

Nach einem ausgiebigen Frühstück machte wir und heute auf den Weg nach Wolfstein. Wir fuhren von Bingen entlang
 des Rheines, vorbei an unzähligen Burgen und Schlösser nach Koblenz, weiter über Winningen in das Moseltal bis nach
Moselkern, hier verliesen wir kurz das Moseltal und fuhren hinauf zur Gräflich Eltz'sche Kastellanei Burg Eltz –
traumhaft gelegen an einem kleinen Bach inmitten der sanften Hügel des Eltzer Waldes.

Nach diesem kulturellen Stopp wieder auf die Motorräder – hinunter ins Moseltal und an den unzähligen Moselschleifen,
entlang an steilen Weinbergen bis nach Trier. Dabei fuhren wir durch Traben-Trabach, Bernkastel-Kues, Mehring und
Lonuich.

Auch in Trier machten wir nach einem kurzen Rundgang eine Kaffeepause. Das Wetter wurde zog auch so langsam wieder
zu – also machten wir uns auf den Weg nach Wolfstein, noch tanken und dann nach auf den Weg Richtung A1, nach
ca. 20 km mussten wir dann doch unsere Regenklamotten anziehen, bevor wir dann weiter über Hermeskeil, dann auf die
A 62 bis zur Ausfahrt Konken, von dort über Land bis nach Wolfstein. Auch hier übernachteten wir in der dortigen
Jugendherberge. Zum Abendessen blieben wir dann in der Jugendherberge, da die an diesem Abend noch grillten. Nach
reichlich Fleisch und Salat – noch ein – zwei ... gemütliche Biere und einer musikalischen Einlage von Michl am Klavier,
ließen wir auch diesen Abend langsam zu Ende gehen.


Sonntag, den 20.09.2015

Nach dem Frühstück ging es leider wieder zurück Richtung Heimat. Die heutige Route führte und dann von Wolfstein
 bis nach Kaiserslautern, dort trennetn wir uns wieder von Michl und Mani und fuhren dann weiter durch den Pfälzer
 Wald – Annweiler am Trifels in die Weingebiete rund um Bad Bergzabern, von dort über Schweigen-Rechtenbach
(super Kaffee an der Grenze ins Elsass) dann Wissembourg – Haguenau – wieder zurück nach Deutschland, über
Baden-Baden in der Schwarzwald Richtung Freudenstadt bis wir dann letztlich in Balingen nochmals zu einem
Kaffeestopp angehalten haben

Wieder frisch gestärkt machten wir uns dann auf den weiteren Weg über Albstadt – Winterlingen – nach Sigmaringen,
 nochmals auftanken und weiter über Mengen – Herbertingen – Bad Saulgau – Bad Schussenried – Ummendorf –
Ochsenhausen – Memmingen, dann wieder auf die A 96 und weiter bis nach Landsberg am Lech. Nach knappen 1.480 km
trennten wir uns dann und jeder fuhr noch trocken und unfallfrei nach Hause.

Auch bei dieser – ein bisschen anderen Tour – hatten wir viele schöne Eindrücke und kamen wieder einmal zu der
Erkenntnis – auch Deutschland hat sehr viele schöne und entdeckungswürdige Ecken.

Ich danke allen Teilnehmern für die Disziplin während der doch langen Tour, die umfall- und unfallfrei abgeschlossen
werden konnte. Ich freue mich schon, alle wieder zu sehen – dann auf unsere Abschlusshütte – am 11. – 13.12.2015 in Wörgl.

Ride on!

Euer
Roadcaptain
 

Web Design
IMG_3126
[Home] [Kontakt] [Memory  Bandit] [Profilseite] [Aktuelles] [Saisonplan 2018] [Tipp-Links] [Gästebuch] [Jahrgang 2010] [Jahrgang 2011] [Jahrgang 2012] [Jahrgang 2013] [Jahrgang 2014] [Jahrgang 2015] [Franken 01. - 03.05.15] [Osttirol 19.-21.06.15] [Südtiroler Pässetour] [N_R_M_Tour] [Jahrgang 2016] [Jahrgang 2017] [Jahrgang 2018] [Impressum]
Homepage Übersetzung Flagge GB